3 Fotos #14 – Barcelona

25. September 2012 | 3 Fotos, Fotos, Trips
0

Christian Pietrzok - Backside NosegrindChristian Pietrzok – Backside Nosegrind, Foto: Carsten Beier

Christian Pietrzok - Nosegrind
Christian Pietrzok – Nosegrind, Foto: Carsten Beier

Christian Pietrzok - FrontsideflipChristian Pietrzok – Frontsideflip

“Bock auf 3 Tage Barca?” “Klar Alter!” So ungefähr sah mein Chat-Fenster Anfang Mai aus. Durch eine gute Bekannte von Pitchi entstand der Plan 3 Tage im August nach Barcelona zu fliegen und sie dort zu besuchen. Viele nutzen ihre Studienzeit für ein Auslandssemster bzw. Praktikum um dem Alltag zu entfliehen, in unserem bzw. ihrem Fall also Barcelona. Pennplätze sind also schon mal Safe und mit wenigen Mausklicks später auch die Holzklasse des Billigfliegers. mehr

Málaga Tour

10. Mai 2012 | Trips, Videos
0

Der Winter kommt alle Jahre wieder. Und um dem Ganzen etwas aus dem Weg zu gehen, bzw. die graue Jahreszeit etwas erträglicher zu machen, schmissen wir alle unseren organisatorischen Fähigkeiten zusammen und organisierten einen Trip nach Málaga. Bei mehr

Mallorca Tour

17. Februar 2011 | Montage, Trips, Videos
2

Niklas,Stefan - Downhill

Filming

Sören - Lipslide

Berlin-Schönefeld, 19. Januar 2011. Da stehen wir nun am Flughafen und warten darauf, endlich ins Flugzeug gelassen zu werden. Wir haben‘s nämlich tatsächlich endlich mal auf die Reihe bekommen, einen Skatetrip zu organisieren. Und zwar ging die Reise nach Mallorca, genauer gesagt nach Palma de Mallorca. mehr

Dresden#2

1. September 2009 | Trips
0

Weil das erste mal Dresden so toll war, und schließlich jeder von uns mal dahin will, haben wir uns letzte Woche, von Montag bis Mittwoch, nochmal dorthin aufgemacht. Dieses Mal Anwesend: Sören und Ich und Stellung haltend in Dresden Carsten und Flo. Und weil sich das mit den Tageszusammenfassungen beim letzten mal so gut bewährt hat, hier wieder das gleiche:

Tag 1: Vielversprechendes Wetter und gute Laune. Die 150 Km gut durchgekommen, schnell einkaufen gewesen und dann auch schon skaten. Kleiner, netter Park mit ein paar Ledges, ein paar Banks und ner Quarter, wir haben dort sogar relativ viel gefilmt und wenn der ganze Kram erstmal auf Rechner ist, wirds da auch noch ne kurze Montage geben.

Bilder und FotosSpotguide André Backside-180 über den Mülleimer

Flo ist nach 3 Frontside-Flip versuchen die 3er Treppe natürlich erstmal ein Deck gebrochen und somit war der gute erstmal ne ganze weile damit beschäftigt sich ein neues Deck von Zuhause zu holen, das Grip – wie immer- kunstvoll zu verzieren, und es dann anzuschrauben. Die ganze Mühe war jedoch ziemlich fürn Arsch, denn nachdem wir uns endlich aufgerafft hatten, um noch ein paar Spots am Unigelände zu fahren, die uns unserer Spotguide André gezeigt hatte, brach Flo auch schon das nächste Deck. Na immerhin hats für ein Foto und einen gefilmten Trick gereicht.

Bilder und Fotos         Flo Backside-180 über den Mülleimer, mit Kurzzeitdeck

Teilweise ziemlich lange Lebensdauer diese Blank-Decks. Zwischendurch waren wir übrigens noch Döner essen, und das ist mal kein Witz in Dresden. Unter 3 Euro gibts da nichts. Das Teil war zwar prall gefüllt und lecker, aber 3,30 Euro is doch ne ganze Menge, wenn man mal mit Berlin vergleicht.

Bilder und FotosRumhängen am Ghettospot

Tag 2: Wieder Schönes Wetter, aber schweineheiß wars. Der Dresdner Ghettospot war angesagt, echt gut gebaut der Spot, bestes Beispiel dafür, was man mit Eigeninitiative alles erreichen kann. Bei locker 30 Grad im Schatten haben wirs dann immerhin auf die Reihe bekommen von jedem was zu filmen. Gegen 15.00 Uhr war unser Skatetag jedoch schon vorbei und wir waren komplett Nass. Also bei Carsten und Flo noch was gekocht und Abends zur Elbe, den Sommer genießen.

         Flo Kickflip-Backside-5-0 am Ende einer Line

Tag 3: Eigentlich sollte es ja regnen – ja, ja das Wetter… – aber anscheinend hatten wir am Vormittag noch Glück und kamen unerwartet dazu noch ein bisschen rollen zu gehen. Und weil uns der Ghettospot so toll gefallen hat, haben wir uns entschieden dort nochmal hinzufahren. Die Sonne hat zwar nicht so geknallt wie am Tag zuvor, dafür wars Schwül und wir nach ner Weile wieder genauso nass. Nachmittags haben wir dann noch im 1952 Skateshop vorbei geschaut und n bisschen was eingekauft. Cooler Laden, familiär und große Auswahl. Gegen Abend sind wir dann wieder abgehauen und druch strömenden Regen nachhause gefahren.

Bilder und Fotos       Carsten Backside-Tailslide

Bleibt zu sagen das Dresden noch ne ganze Menge potenzial hat, wir ne Menge Spaß hatten und der ein, oder andere Besuch wohl ganz bestimmt noch ansteht.

Dresden

18. August 2009 | Trips
0

Dresden ist schön. Weiß ja irgendwie jeder. Carsten und Flo wohnen nun mittlerweile in Dresden und was liegt da näher als die Beiden, bzw. zu dem Zeitpunkt noch den Einen, zu Besuchen. Maik und ich machten uns also letzten Mittwoch auf den, erstaunlich kurzen, Weg nach Dresden um den rumgammelnden Carsten mal ein bisschen zu unterhalten. Unsere Reise sollte 4 Tage lang sein und so fasse ich mal Tag für Tag hier kurz etwas zusammen.

Bilder und Fotos           Die hälfte unseres Gepäcks

Tag 1: Los gings um 10.00 Uhr angekommen sind wir um 13.00 Uhr, Parkplatz haben wir ca. 20 Minuten gesucht. Nach meiner bisher besten Einparkleistung schleppten wir unseren ganzen Kram, und das war nicht wenig, in Carstens Wohnung. Dank dem Vormieter riecht es da drin noch mehr oder minder stark nach edelstem, abgestandenen Zigarettenqualm – war immer wieder ein Erlebnis eine Nase zu nehmen.

Bilder und Fotos             Die Parklücke

Irgendwann haben wirs dann geschafft raus zu gehen um ein bisschen zu skaten. Der ziemlich bekannte Park in der Lingnerallee war mal gar nicht Unser Fall und so verbrachten wir die restliche Zeit mit ner ganzen Menge Flat fahren und Aufgaben für King of the Forum zu filmen. Ziemlich kaputt fanden wir uns im Kaufrausch bei Rewe wieder, kauften die Kartoffelchipsvorräte auf, verstauten alles in den Rucksäcken und saßen 15. Minuten später bei Carsten auf dem Sofa. Ab da gings rund und die Erinnerungen werden knapper, aber sehr lustig wars alle Mal, auch das mitternächtliche Kochen inklusive unerklärlichen Glibberfleck.

Bilder und FotosRumhängen auf dem Balkon

Tag 2: Aus unerklärlichen Gründen sind Maik und ich schon um 6.00 Uhr aufgewacht und wollten irgendwas mit der Zeit anfangen. Also Video geguckt und Carsten gefragt ob wir uns mal die Fahrräder ausleihen können. Übrigens 2 hochmoderne Rennräder der neusten Generation. Auf gings, Stadtrundfahrt! Dresden ist schön und zu sehen gibts ne ganze Menge, hat sich gelohnt. Wieder zurück haben wir erstmal gefrühstückt und ne ganze Weile damit verbracht einfach nichts zu machen. Skaten waren wir nachmittags am Ufa Palast, welcher eigentlich bloß einer von mehreren Spots an diesem Tag sein sollte, jedoch mehr Zeit und vorallem Kraft in Anspruch nahm als zuerst gedacht. Der erste Trick von mir war relativ schnell im Kasten und danach tasteten sich Carsten und Maik langsam an das lange Gapcurb heran.

Bilder und Fotos       Maik Frontside Noseslide übers Gap

Nach 2,5 Stunden filmen waren auch der Fs Noseslide von Maik und Carstens bisher längster und geilster Bs Tailside gefilmt. War echt ne coole Session in der sich letztendlich die ganzen Mühen gelohnt haben. Am nächsten Spot ging dann nicht mehr viel und so machten wir uns auf zu Carstens Wohnung und ließen den Abend in Ruhe ausklingen.

Bilder und Fotos    Carsten Backside Tailslide übers Gap

Bilder und FotosFootage-Check

Bilder und Fotos       Maiks Achse nach der Session

Tag 3: Heute sollte es nach Prag gehen. Hat auch geklappt, aber entspannt ist anders. Relativ Planmäßig lief es noch am Anfang mit der Abfahrt und dem Tankstop. Beschissen wurde es allerdings als wir am letzten Parkplatz vor der Grenze anhielten um uns die tschechische Mautplakette zu besorgen. Die super unfreundliche Frau am Schalter machte mit einem müden Fingerzeig darauf aufmerksam das es nur Wochen-, Monats-, und Jahresplaketten anstatt, wie von mir gefragt, Tagesplaketten gibt. Also für 9 Euro, so ein scheiß Teil besorgt und vorschriftsmäßig in die Scheibe geklebt. Das eingenommene Geld sollten die Tschechen mal in eine ordentliche Straßenbeschilderung investieren, denn die war mal mehr als Mangelhaft. So wurden wir von der Autobahn runter über die Landstraße, durch irgendwelche Dörfer und vorbei an riesigen Chemiewerken geschickt, nur um, wie sich später herrausstellte, wieder auf der selben Autobahn Richtung Prag zu landen. Endlich in Prag angekommen wurde es nicht besser, sondern eher noch schlechter. Mit wagen Erinnerungen der Aussicht vom Stalinplaza versuchten wir uns dort hin zu navigieren ung gingen uns dabei gegenseitig auf den Sack, so dass das Auto sich gerne in 3 verschiedene Autos hätte aufteilen können.

Bilder und Fotos             Alle Wege führen nach Prag

Nach ner guten Stunde rumirren in Prag hatten wir den Spot endlich gefunden und mussten leider feststellen, dass die Autofahrt und der Vortag zu sehr geschlaucht hatten. Skatetechnisch gibts leider nichts zu erwähnen und so machten wir uns nach nicht einmal 4 Stunden wieder auf in Richtung Vaterland. Noch ein kurzer Zwischenstop an einem Supermarkt und weiter gings. Wer mal in Tschechien ist sollte mal nach einer gelben Energydrinkdose ausschau halten und derer Inhalt mal probieren. Zurück gings diesmal etwas unumständlicher, jedoch über eine Autobahn die mal einspurig wurde, durch Dörfer ging und Ampeln und Zebrastreifen hatte. Abends entdeckten wir dann noch zufälligerweise das Dresdener Stadtfest und verbrachten dort noch ein paar Stunden.

Bilder und Fotos        Lecker

Tag 4: Unser letzter Tag in Dresden. Sonne pur, von Morgens bis Abends, vielleicht sogar zu viel Sonne, aber ich will ja nicht meckern. Carsten spielte den Melitärwecker, danach Radtour, dann Frühstück, Tasche packen und ab, skaten. Diesmal am Hauptbahnhof, echt ein cooler Spot, aber leider ging nicht so viel – war einfach zu warm und zu sehr in der Sonne gelegen. Zum Schluss noch versucht eine Line zu filmen, etwas aufgeregt, ne Menge geschwitzt und doch ohne Line nachhause gefahren. Um 18.00 Uhr war dann auch der ganze Spaß vorbei und wir sind wieder in Zossen angekommen.

Letztendlich bleibt zu sagen, dass wir ne ganze Menge Spaß hatten, viel skaten waren und sich eigentlich jeder Tag, außer vielleicht Prag, gelohnt hat. Und weil wir ganz schöne Pfeifen sind haben wirs auch geschafft ganze 4 Tricks zu filmen (werden hier sicherlich auch bald zusehen sein), aber in Dresden steckt noch ne Menge potential und unsere Beiden abgesandten werden da ja noch ne Weile wohnen bleiben.

Letzten Samstag wars wieder soweit. Das és game of S.K.A.T.E. 2009 kam nach Leipzig. Los gings für Maik, Sören und mich Samstag morgen um halb 10 und nach einer halben Stunde fahrt war vorerst auch erstmal wieder Schluss, weil wir im Stau standen. Carsten hatte da schon mehr Glück, der war nämlich einen Tag vorher losgefahren um Freitag noch zu Flo zu fahren und mit ihm dann Samstag nach Leipzig zu kommen. Nach ca. 2,5 Stunden und 6 Kilometer Stau gings dann endlich weiter – Zeit für Maik zum schlafen.

Bilder und Fotos             Maik nach dem Stau

Bilder und Fotos         Sören und Ich nach dem Stau

Endlich in Leipzig angekommen, konnten wir uns nach kurzer Erklärung, gerade noch so einschreiben und es konnte los gehen mit dem einfahren. Ziemlich bald hatte Flo dann auch sein erstes Spiel und mitten drin begann es zu regnen. Flo hat sein Spiel trotz Regen gewonnen, der Regen wurde stärker und das ganze wurde abgebrochen. Nach einer ganzen Weile warten, wurde ein Ausweichspot festgelegt und zwar direkt vorm Leipziger Hauptbahnhof in einer Fußgängerunterführung. Muss ein ziemlich seltsamer Eindruck für die Ahnungslosen Fußgänger gewesen sein, ging aber alles gut und die Polizie kreuzte während der ganzen Veranstaltung auch nicht auf.

Bilder und Fotos                Der Ausweichspot in der Füßgängerunterführung

Als dann alle da waren, war als erstes erstmal Carsten an der Reihe, der nach kurzen Startschwierigkeiten auch gewonnen hat. Kurz darauf war Sören dran, der dann leider knapp wegen ein paar seltsamer Tricks verloren hatte. Im letzten Spiel der ersten Vorrunde war ich dann an der Reihe, und konnte mich gegen meinen "Gegner" durchsetzen. Leider mussten Flo und Carsten in der 2. Vorrunde dann gegeneinander spielen (Clip unten), und somit war nach dem Spiel für Carsten Schluss und Flo war eine Runde weiter.

Bilder und Fotos         Carsten

Ich hatte in der 2 Vorrunde ein 3er Spiel, welches ich ebenfalls gewinnen konnte. Ich hatte irgendwie ziemliches Glück mit meinen "Gegnern". In der 3. Vorrunde war dann auch leider für Flo Schluss.

Bilder und Fotos                Flo

Und somit war nur noch ich im Rennen. Ich hatte wiederum ziemliches Glück mit meinem Gegner und konnte das Spiel gewinnen (Clip unten) und stand dann somit im Halbfinale. Dort war dann auch für mich, wiederum in einem 3er Spiel, Schluss und die anderen Beiden standen im Finale. Das Finale haben wir uns nicht mehr angesehen und wissen somit auch nicht wer gewonnen hat. Aber egal. Jeder der ausgeschieden ist hat übrigens auch ein ziemlich cooles Shirt und ein paar Sticker bekommen. Nach dem Contest war draußen auch wieder ziemlich schönes Wetter und wir sind noch zum ursprünglichen Spot gegangen um etwas zu filmen, der Regen machte dem ganzen dann doch aber wieder einen Strich durch die Rechnung. Im Großen und Ganzen wars ziemlich cool und nächstes Jahr sind wir wieder bei mindestens einem Game of S.K.A.T.E. dabei.

Carsten vs. Flo

Leipzig Kid vs. Pitchi

Bilder und Fotos
Der Flyer

Bilder und Fotos
Sören mit Playstation auf der Rückbank

Bilder und Fotos
Overview vom Geschehen (es waren noch weitaus mehr Leute da)

Bilder und Fotos
Die gewonnen Caps

Bilder und Fotos
Die ersten 4 (ganz links der Gewinner)

Letzte Woche Samstag (17.05.08) gings zum és game of S.K.A.T.E. in Leipzig, den einzigen Qualifikationsstop der Tour im Osten Deutschlands. Also machten wir (Sören, Maik, Corinna und Ich) uns am Samstag Morgen um 8.30 Uhr auf den Weg und nahmen die 180 Km in Kauf, mehr